MetalPirates Strategiespielliste 2017
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Recommend
53 
 Thumb up
75.25
 tip
 Hide
Aachen, im Januar 2017. Es wird immer früher. 2015 ging meine erste Strategiespielliste 2015 kurz vor Essen an den Start. Im letzten Jahr war es der Mai, in dem die Strategiespielliste 2016 öffentlich geschaltet wurde. Jetzt also schon im Januar. Rund ein Dutzend Einträge konnte ich von der letzten Liste übernehmen, alles aktualisieren, und schon war die Grundlage da. Nicht nur inhaltlich; auch die Form entwickelt sich im Jahr 3 so langsam in eine Richtung, mit der ich zufrieden bin.

Mein Suchprofil hat sich in der ganzen Zeit nicht wesentlich geändert. Auch 2017 suche ich vorwiegend Strategiespiele. Gerne auch anspruchsvoll, aber bitte nicht über zweieinhalb, maximal drei Stunden Länge. Gerne auch sehr interaktiv, aber dabei nicht ausschließlich aggressiv gegeneinander. Alle Spiele dabei bitte auch nach Möglichkeit 2er-geeignet; mein häufigster Spielpartner ist meine Frau.

Ich möchte durch diese Liste auch ganz gezielt Diskussionen über die Spiele anregen, andere Meinungen hören, Neuigkeiten erfahren, ggf. auch kontrovers diskutieren. Außerdem hilft die Liste auch mir selbst, leichter den Überblick über die anstehenden Neuerscheinungen zu behalten, aber das ist nicht die Hauptsache, sonst bräuchte ich die Liste nicht öffentlich machen. Die Liste lebt ganz bewusst auch vom Mitmachen. Feedback ist ausdrücklich erwünscht!

Die Liste ist wieder in drei jetzt in vier Teile gegliedert:
* gekauft
* angeschaut und für mich interessant
* angeschaut und bei mir durchgefallen
* neu aufgenommen
Klick auf die entsprechenden Bezeichnungen führt zum Beginn des jeweiligen Abschnitts.

Ebenso bewährt hat sich das Verfahren, unsichere Bewertungen mit Klammern als solche zu kennzeichnen, denn fast alles hier beruht auf unsicheren bzw. nur teilweise vorhandenen Informationen. Ich kann hier nur bewerten, was ich an Eindrücken aus Spielregeln (sofern vorhanden), Videos, Bildern, Interviews oder anderen Informationsfetzen gewinne. Kaum ein Spiel hier habe ich vor der Aufnahme in die Liste selbst gespielt. Ich kenne meine Beschränkungen und versuche auch, das mit den Klammern entsprechend zu dokumentieren. Wer trotzdem meint, dass man keinen Satz über ein Spiel sagen darf, das man nicht mindestens 10 Mal in allen Spielerzahlen selbst gespielt hat: bitte woanders weiterlesen, danke.

Aber genug der Vorrede, für alle anderen geht's los mit der Liste! Wenn es euch gefällt, dann könnt ihr mithelfen: mit einem einen Klick auf "subscribe" und mit einem weiteren Klick auf den grünen Daumen links oben. Damit sehe ich auch, dass ich mir die Arbeit nicht umsonst gemacht habe. Ganz besonders freue ich mich aber auf Eure Kommentare und Diskussionen bei den Einträgen.





Ich bedanke mich für großzügige GeekGold-Spenden bei:
Lazax
Germany
flag msg tools
badge
The Lion of Judah has won (Rev 5,5)
Avatar
Microbadge: Happily married for 10 yearsMicrobadge: I completed the 2018 hardcore challenge to play 10 games 10 times each - I came, I saw, I conquered my original list!Microbadge: ChristianMicrobadge: 5 Year Geek VeteranMicrobadge: unknowns.de user
Your Tags: Add tags
Popular Tags: Spiel2017 [+] [View All]
  • [+] Dice rolls
Prev «  1 , 2 , 3 , 4   |  
76. Board Game: Tiny Epic Quest [Average Rating:7.08 Overall Rank:699]
Board Game: Tiny Epic Quest
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Scott Almes
Verlag: Gamelyn
Spieler: 2-4
(KS-Link)



Ähem, nö, das ist doch völlig Banane!


Zu der "Tiny Epic Sonstwas" Serie habe ich ein gespaltenes Verhältnis. Die "Kingdoms" und die "Defenders" haben mich nicht gereizt. Die "Galaxies" (in der deutschen Version vom Schwerkraft-Verlag) und "Western" (englisches Original über Kickstarter) degegen schon. Die "Quests" bei der jüngsten KS-Kampagne dann wieder überhaupt nicht. Angeschaut. Ratloses Kopfschütteln. Was soll das denn sein?! Geometrische Muster bilden mit fisseligem Material, dazu null Thema. Häh?! Nee, ohne mich, durchgefallen.
1 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
77. Board Game: Cerebria: The Inside World [Average Rating:7.82 Overall Rank:813]
Board Game: Cerebria: The Inside World
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Richard Amann, Viktor Péter
Verlag: Mindclash Games
Spieler: 2-4, wobei es immer nur zwei Teams gibt. Also 1v1, 1v2 oder 2v2.
(kommt am 12. September über Kickstarter) (SO-Netzwerk-Sammelbestellung)

()

Schön aussehen reicht nicht.


Januar 2017: Spiel von dem Duo Richard Amann / Viktor Peter (Trickerion, Co-Autoren von Anachrony) bei Mindclash Games mit spannendem und originellem, leicht esoterisch angehauchtem Fantasy Thema. Zwei Teams bauen gemeinsam eine Identität auf und versuchen am Ende dabei mehr Einfluss zu haben.

Die Kampagnen von Mindclash liefen bisher gut, Preis/Leistung stimmte, und originelle Themen kriegen bei mir einen Pluspunkt. Ich brauche nicht immer mehr vom Gleichen. Ich verfolge das Projekt wohlwollend-positiv. Schauen wir mal, was das wird...

Anmerkung: Das eigentlich für 2017 geplante Spiel von Mindclash, nämlich Transhumanity (gleiche Autoren), ist auf 2018 verschoben.


Update 15-Mai-2017: Starttermin der Kickstarter-Kampagne bekannt und oben eingetragen. Im SO-Netzwerk wird es wieder eine Sammelbestellung geben; es werden schon Interessenten gesammelt. Den Link habe ich oben ergänzt.


Update Herbst 2017: Die Kampagne ist gestartet. Das ist mir zu "speziell". Fliegt von der Interessant-Liste runter.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
78. Board Game: Space Race: The Card Game [Average Rating:6.95 Overall Rank:3078]
Board Game: Space Race: The Card Game
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Marek Loskot, Jan Soukal
Verlag: Boardcubator
Spieler: 1-4

()

Typisches Kickstarter-Spiel?


Kartenspiel mit schönen Kombo-Möglichkeiten. Auch ein paar gute Ideen drin, etwa das verdeckte Reinlegen von Handkarten ins Kartenangebot vor der Gebotsphase. Aber alles in allem scheint mir das Spiel ein typsisches, etwas unterentwickeltes Kickstarter-Spiel zu sein. Teilweise überkompliziert. Bräuchte etwas Streamlining.

Außerdem habe ich das Gefühl, dass der Kartenstapel besser in Teile A/B/C mit ansteigender Stärke unterteilt sein sollte, denn so fehlt zum einen etwas Progression und zum anderen kann das Spiel schon früh vorentschieden sein, wenn am Anfang einer die besonders starke Karte bekommt und der andere in die Röhre schaut. Simultane Aktionsauswahl ist im Prinzip schön, braucht aber Abfederungen, weil sonst komplette Züge in die Hose gehen können, insbesondere wenn wie hier mehrere Spieler auf die gleiche Karten bieten.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
79. Board Game: Rising Sun [Average Rating:7.89 Overall Rank:78]
Board Game: Rising Sun
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Eric M. Lang
Verlag: CMON Limited
Spieler: 3–6
(Kickstarter-Kampagne startet am 7. März um 3PM EST, d.h. 15 Uhr New Yorker Zeit bzw 21 Uhr für uns)




Mal wieder ein "großes" CMON-Spiel, vermarktet als "spiritual successor" von Blood Rage. Bei letzterem hatte ich auch überlegt, es zu backen, aber das war mit in seinen amerikanische geprägten Wikinger-Klischees auch ein Stück weit zu platt.

Abwarten. Aber das "ab drei Spieler" ist für mich schon mal ein Minuspunkt; sowas kriege ich zu selten auf den Tisch, und der Minuspunkt wiegt umso schwerer, je teurer das Spiel ist. Denn günstig sind die Miniaturen-Orgien von CMON nicht.


Update, Mitte Februar: Die Implementierung des Diplomatie-Aspekt überzeugt mich nicht. Bei der Nennung des Klassikers Diplomacy als Inspiration hätte ich mir mehr erwartet. Hier gibt's nur offen erklärte 2er-Allianzen. Langweilig.

BTW: CMON scheint es sich erlauben zu können, mit völlig grottig gemachten und nichtssagenden Game Play Videos an den Start einer Kickstarter-Kampagne gehen zu können.


Update: Als Nachlieferung noch das Update zum Kampagnenende. Das Spiel ist bei mir durchgefallen. Ich könnte noch einige Sätze zu den Regeln oder anderen Sachen schreiben, aber eigentlich lässt sich alles auf einen Satz reduzieren: Irgendwelche toll produzierten Monster-Miniaturen ergeben noch lange kein gutes Spiel.
1 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
80. Board Game: Pioneer Days [Average Rating:7.32 Overall Rank:1207]
Board Game: Pioneer Days
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Matthew Dunstan, Chris Marling
Verlag: Tasty Minstrel Games
Spieler: 2-4

()

Arg generisches Drafting-Spiel. Fliegt erstmal von der "Interessant"-Liste runter.


Thema: Pioniere auf dem Oregon Trail. Mechanismus: Dice Drafting mit ein bisschen Engine Building, bei dem man dafür sorgen kann, dass einzelne Würfel für einen selbst wertvoller sind als für die Mitspieler. Ziel: Siegpunkte sammeln über gesammelte Golds-Nugget (zufällig 1-3 SP wert), Vieh (1 SP/Stück), erfüllte Aufträge (geben so-und-soviele 2-SP-Plättchen; wer am meisten davon hat, bekommt noch 5 SP extra) und gekaufte Endwertungskarten.

Beim Draften kann man alternativ zur gewürfelten Aktion auch Geld oder eine Personkarte (first come, first serve) wählen. Gespielt wird über 4 mal 5 Runden ("Wochen"). Am Wochenende gibt's eine Art Zwischenwertung mit Auffüllen der Personenauslage.

Interaktivität ist, wie eigentlich immer bei Drafting-Spielen, genug da. Thema passt auch halbwegs mit den Gefahren, die ganz analog zu Peloponnes oder Bruges auslösen, wenn ein bestimmtes Gefahrensymbol X-mal aktiviert wurde. Hier passt einiges besser als bei der anderen Pionier-Neuheit, bei Pioneers von Queen Games. Aber... ein großes ABER: Das Spiel ist spielmechanisch sowas von generisch und langweilig, dass ich es erstmal nicht brauche.

Hier gibt es absolut nichts, was man nicht schon mal anderswo ähnlich (und vermutlich in besser) gesehen hat. Manches ist auch arg seicht und zufällig, etwa die Nuggets, die zufällig 1-3 SP geben. Ich würde das Spiel gerne mal mitspielen. Wenn die Personenkarten und Ausrüstungsplättchen mit den ganzen Sondereffekten wirklich gut zusammen passen, könnte das durchaus Spaß machen. Aber vorab kaufen brauche ich es nicht.

Ein bisschen Zweifel, ob das Spiel wirklich mehr ist als nur "nett" (= letztendlich überflüssig), kommt dann auch bei solchen Kleinigkeiten auf wie bei den "custom dice", die auf den sechs Seiten Symbole für die 6 Aktionen zeigen. Alternativ zu der entsprechenden Aktion kann man auch zwischen 1 und 6 Geld nehmen; auf dem zentralen Spielbrett, wo man die Würfel zum Draften hinlegt, steht über dem Symbol der entsprechende Geldbetrag. Das heißt: hier hätte es ein ganz normaler D6-Augenwürfel ganz genauso getan, dann wäre die Aktion eben alternativ zum Geld gewesen anstatt umgekehrt (und in einem Prototypen-Stadium dürfte es vermutlich auch mal so gewesen sein).

In der finalen Version gibt es nun "custom dice", die effektiv nichts bringen, außer dass man damit angeben werben kann. Bei sowas wurde dann beim Design anscheinend "grafisch hübsch anzusehen" sehr hoch priorisiert, teils auch höher als praktische Nutzbarkeit oder Balance, denn wenn man schon Aktionssymbole auf die Würfel druckt, dann hat man auch die Freiheit, die Beträge der Geldauszahlungen frei auszutarieren; dann wäre es ein Wunder, wenn nach etwas Balance-Arbeit (die man natürlich leisten muss...) es dann noch ausgerechnet bei 1/2/3/4/5/6 bleiben würde. Das alles ergibt bei mir wenig Vertrauen in ein gehaltvolles Spiel, sondern weckt eher Befürchtungen, es hier mit hübschem Blendwerk zu tun zu haben.

Fazit: Mit relativ schlanker Regel (8 Seiten), netter Grafik und sehr amerikanischem Thema schaut das Spiel recht offensichtlich in Richtung amerikanischer Massenmarkt. Das soll jetzt nicht abwertend klingen und sollte das Spiel sehr gute Reviews bekommen, kann es bei mir auch wieder auf die Interessant-Liste kommen, aber vorerst fliegt es von dieser runter. Da hat TMG mit Harvest und insbesondere Exodus Fleet zwei Neuheiten für Essen am Start, die ich deutlich interessanter finde.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
81. Board Game: Favelas [Average Rating:6.37 Overall Rank:5131]
Board Game: Favelas
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Chris Bryan
Verlag: WizKids
Spieler: 2-4



uninteressant


Im Kern komplett abstrakt und beim Regellesen keinerlei "Aha-Erlebnisse". Bei abstrakten Spielen will ich sowas haben, etwas, wo ich denke "ah, das ist clever, das ist kniffelig!" Hier: Nichts davon. Auch sonst passt so manches mir nicht. Das fängt damit an, dass der Begriff Favela für mich nicht gerade positiv besetzt ist und hört noch längst nicht damit auf, dass das Spiel in Rio spielen soll, aber das Spielecover stark an die argentinische Fahne erinnert. Wenn schon ein Thema derart aufgesetzt ist, dann muss man das besser machen.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
82. Board Game: Sentient [Average Rating:7.25 Overall Rank:1029]
Board Game: Sentient
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: J. Alex Kevern
Verlag: Renegade Game Studios
Spieler: 2-4

(()) [EDIT: wieder auf unsicher gesetzt]

Leider weitgehend interaktionsfrei


Ich mag Gold West von gleichen Autor sehr und bei Renegade sind in den letzten Jahren einige gute Spiele herausgekommen. Aber diese Kombination ergab hier eine Enttäuschung.

Der Kernmechanismus ist sehr interessant. Sehr "puzzelig". Man draftet Karten aus einer zentralen Auslage und legt sie auf dem eigenen Spielertablau zwischen zwei D6-Augenwürfel. Die Karten ändern die Würfelwerte und punkten nachher in Abhängigkeit der Würfelwerte. Der Clou ist, dass Würfel eben von beiden benachbarten Karten verändert werden können. Das führt zu schönen Risiko-Abwägungen, wann man sich zukünftige Punktechancen offen halten sollte und wann man irgendwas aufgibt.

Doch leider hat das Spiel zwei gravierende Schwächen: Das Thema ist mir zu aufgesetzt und die Interaktion zu gering. Das reicht dann nicht mehr, wenn man schon genügend Spiele ohne solche Schwächen zuhause im Regal hat.

 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
83. Board Game: Cytosis: A Cell Biology Board Game [Average Rating:7.10 Overall Rank:1571]
Board Game: Cytosis: A Cell Biology Board Game
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: John Coveyou
Verlag: Genius Games
Spieler: 2-5
Kickstarter (Link), Lieferung August 2017



Wenn das Spiel mit nicht gefällt, nützt auch das interessante Thema nichts.


Ein Worker Placement Spiel mit dem Theme Zellbiologie. Klingt spannend? Klar! Bis man ein Video sieht und denkt: hmm, das Spiel dahinter ist aber ganz schön öde und gewöhnlich. Tja. Dann wird das nichts mit mir und Cytosis.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
84. Board Game: Pioneers [Average Rating:7.01 Overall Rank:2195]
Board Game: Pioneers
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Emanuele Ornella
Verlag: Queen Games
Spieler: 2-4

()

Pioniergeist kommt hier keiner auf


In diesem Spiel wird eine Kutschen-Figur aus Holz von allen Spielern gemeinsam über eine Landkarte der USA bewegt. Diese Karte besteht aus mit Linien verbundenen Städten. Ein Zug besteht darin, dass der Spieler zunächst ein (steigerbares) Einkommen bekommt, dann Geld für Straßen oder neue Siedler investieren kann und als drittes die Kutsche bewegt, um in der Zielstadt Plättchen aufnehmen, die abhängig von ihrer Farbe diverse Boni bringen. Mögliche Boni sind etwa höheres Grundeinkommen oder mehr Käufe.

Neue Siedler erwirbt man, indem man aus einer zentralen Auslage große Plättchen in Kutschenform kauft, die unterschiedlich viele farbige Felder aufweisen, die den Plättchen auf den Städten entsprechen. Nach dem Kauf stellt man dort sofort Meeples seiner Spielerfarbe drauf.

In der dritten Phase des Spielzuges bewegt man nun die Kutsche über das Straßennetz in eine unbesetzte Stadt (bei Bewegung über fremde Staßen muss man den Eigentümer bezahlen) und nimmt sich das dort ausliegende Plättchen, indem man dafür einen eigenen Meeple hinstellt, der von einem farblich passenden Feld kommen muss. Hat man seine Meeples passend untergebracht, bekommt man dafür am Spielende Punkte.

Dass der Ort, an dem Aktionen durchgeführt werden, von allen Spielern gemeinsamen über die Kutsche bestimmt wird, ist halbwegs interessant. Das bringt Interaktion. Allerdings wird das Spiel dadurch sehr taktisch geprägt sein und wirklich planen kann man seinen Zug erst, wenn man dran ist. Das ist schon mal ein dicker Minuspunkt.

Außerdem bleibt das Spiel bleibt für mich irgendwo auf der Ebene "mechanisch interessant" stecken. Besonderen Spielreiz löst hier wenig aus. Ganz wesentlich liegt das auch am Thema, das überhaupt nicht rüberkommt. Mit der Betonung des Straßennetzwerkes, das man baut, wirkt das Spiel fast schon etwas abstrakt. Bei Pionieren im Wilden Westen denke ich dagegen an Abenteurertum, an Gefahren wie Indianerüberfalle, an Entdeckungen, an wilde Natur -- und von all dem transportiert das Spiel wenig bis gar nichts. Nette Übung in Netzwerk-Optimierung, aber kein Spiel, das ich spielen will. Da gibt's Besseres in Essen.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
85. Board Game: Cosmogenesis [Average Rating:7.49 Overall Rank:2547]
Board Game: Cosmogenesis
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Yves Tourigny
Verlag: Ludonova
Spieler: 2-4



Eher Simulation als Spiel


Dieses Spiel ist vom Autor von Expedition: Northwest Passage und damit einen Blick wert. Wir bauen uns in dem Spiel über mehrere Runden ein Planetensystem auf.

Als Simulation ist das Ganze sehr gelungen, aber als Spiel? Ich habe da gewisse Zweifel, denn schaut man auf die Mechanismen, dann ist da -- jenseits des beträchtlichen Simulations-Overheads -- alles ziemlich gewöhnlich. Drafting aus zentraler Auslage für Set Collection. Zufällig verteilte, verdeckte Zielkarten machen das Ganze auch nicht unbedingt strategischer, sondern eher zufälliger. Originell isses, also anschauen gerne, aber kaufen wohl eher nicht. Dafür ist das als Spiel zu uninteressant.
2 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
86. Board Game: Dice Forge [Average Rating:7.29 Overall Rank:329]
Board Game: Dice Forge
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Régis Bonnessée
Verlag: Libellud
Spieler: 2-4

(())


Manchmal kann man mit einem Bild schon zeigen, was das Besondere an einem Spiel ist. Siehe hier:
Board Game: Dice Forge

Dice Forge hat modulare Würfel. Oder in etwas abstrahierter Form: Wir ändern den Zufallsgenerator selbst. Dieser Ansatz ist im Prinzip hochgradig spannend, denn für Würfelspiele ist das irgendwo vergleichbar mit dem, was Deck Building für Kartenspiele bedeutet.

Naja. Okay. Vielleicht nicht ganz vergleichbar. Ein Würfel hat immer noch eine relativ langweilige diskrete Gleichverteilung mit 6 Zufallsereignissen. Da ist das Ändern der Zusammensetzung des eigenen Kartendecks deutlich flexibler, zumal da noch beim Mischen (sprich: Anstoßen des Zufallsgenerators) die komplette Reihenfolge des gesamten Nachziehstapels bestimmt wird und nicht nur eine Karte gezogen wird.

Ob ich mit einem Standardwürfel 1 bis 6 würfele oder mit einem Spezialwürfel 6 unterschiedliche Symbole mit jeweils 1/6 Wahrscheinlichkeit, das ist jetzt nicht so fundamental anders, selbst wenn der Würfel modifizierbar ist. Alles, was man mit einem solchen Würfel erreicht, könnte man theoretisch, wenn auch etwas umständlicher, auch anders lösen: man legt 6 variable Plättchen unter eine Reihe von 1 bis 6 und würfelt mit einem stinknormalen sechsseitigen Würfel; das Plättchen unter der gewürfelten Zahl zählt. Kommt aufs Gleiche raus.

Der Dice Forge Ansatz spart hier "nur" die Zuordnungstabelle ein. Man sieht direkt das gewürfelte Ergebnis, das Ganze spielt sich ohne Frage flüssiger. Das ist ein Gewinn; die Frage ist nur, wie groß er ist. Um wieviel ist der Mehrwert höher als die "Kosten" (z.B. durch abgebrochene Fingernägel beim mehr oder weniger fummeligen Umbau)?

Neugieriges Interesse ist definitiv vorhanden (deshalb zunächst mal zwei Sternchen), aber meine Erwartungen sind jetzt nicht überbordend. Allzu oft kaschieren Hingucker-Spielmechaniken eher uninteressante Spiele. Neugieriges Interesse ohne allzu hohe Erwartungen.


Update 14-MRZ-2017: Videos gesehen und abgewertet auf 1 Sternchen. Die Würfelbaumechanik ist ein nettes Gimmick, aber ich habe große Zweifel, ob das Spiel selbst trägt. Zu sehr Schema F mit Ressourcen tracken und Ressourcen ausgeben.
2 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
87. Board Game: Dragon Castle [Average Rating:7.22 Overall Rank:559]
Board Game: Dragon Castle
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Hjalmar Hach, Luca Ricci, Lorenzo Silva
Verlag: Horrible Games
Spieler: 2-4



Aus Mahjong ein Brettspiel gemacht


Abstraktes Punktesalat-Spiel basierend auf Mahjong. Sieht hübsch aus, aber nicht interessant genug für den teuren Preis (50€). Der Preis mag gerechtfertigt sein für hochwertiges Material, aber ich glaube nicht, dass das Spiel ausreichend oft auf den Tisch kommen würde. Und warum ein Verlag den komplett bescheuerten Namen "Horrible Games" wählt, werde ich auch nie verstehen können.
1 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
88. Board Game: Rhein: River Trade [Average Rating:6.34 Overall Rank:8671]
Board Game: Rhein: River Trade
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Marco Canetta, Stefania Niccolini
Verlag: Stratelibri (und falls deutsch, dann am ehesten Heidelberger)
Spieler: 2-4

(())


Von den Autoren von ZhanGuo oder Railroad Revolution. Bei der Spielemesse in Essen 2016 konnte ich einen Blick auf einen Prototypen werfen. Scheint ein Logistik-Spiel zu sein, pi-mal-Daumen in der Richtung von Panamax. Letzteres ist bei mir durchgefallen (sehr gute Ansätze, aber IMHO nicht komplett zuende entwickelt und mit unklarer Spielregel veröffentlicht, bei der sich die unterschiedlichen Sprachversionen widersprachen). Vielleicht kann Rhein River Trade liefern, was ich mir von einem Logistik-Spiel erhoffe?


Update 23-JAN-2017: Ende 2016 wohl auf italienisch in kleiner Stückzahl auf einer dortigen Messe veröffentlicht. Aber über internationale Versionen ist trotzdem nichts definitives in Erfahrung zu bringen. Irgendwie alles ein wenig chaotisch; man könnte jetzt Witze machen über das Herkunftsland. Bei What's Your Game, beim Verlag der bisher größten Erfolge der beiden Autoren, wäre das wohl deutlich geordneter verlaufen. Obwohl der Verlag ursprünglich auch aus Italien kommt. Betonung auf: Ursprünglich.


Update 14-Mai-2017: Vertriebssituation ist mit chaotisch noch freundlich umschrieben. Dazu einige nicht ganz so positive Meinungen zum Spiel. Ich werde skeptisch. Von den beiden Autoren gab es vor ZhanGuo auch nur Mittelmaß. Stratelibri genießt bei mir auch weniger Wertschätzung als WYG. Haken dran machen?


Update Herbst 2017: Ja. Haken dran machen. Das Spiel könnte man über den BGG Shop beziehen, aber die negativen Berichte häufen sich. Das Spiel scheint wirklich ein Flop zu sein. Haken dran.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
89. Board Game: Okanagan: Valley of the Lakes [Average Rating:6.76 Overall Rank:3681]
Board Game: Okanagan: Valley of the Lakes
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Emanuele Ornella
Verlag: Matagot
Spieler: 2-4



Plättchenlegen mit Geometrie-Bezug


Wenn einem bei Carcassonne die Wiesenwertung zu kompliziert ist, man aber den Geometrie-Bezug zu Punkten (0-D), Linien (1-D) und Flächen (2-D) bewahren möchte, garniert mit ein bisschen mehr Wettbewerb um Wertungen, dann landet man hier. Nettes Familienspiel, aber letztendlich Kategorie "brauche ich nicht".
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
90. Board Game: Kodama: The Tree Spirits [Average Rating:6.75 Overall Rank:1142] [Average Rating:6.75 Unranked]
Board Game: Kodama: The Tree Spirits
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Daniel Solis
Verlag: Kosmos
Spieler: 2-5



Wenig Aufforderungscharakter, zu dunkel, zu fummelig, zu wenig interessante Entscheidungen.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
91. Board Game: Sol: Last Days of a Star [Average Rating:7.62 Overall Rank:1464]
Board Game: Sol: Last Days of a Star
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Ryan Spangler, Sean Spangler
Verlag: Elephant Laboratories
Spieler: 1-5

()

Überproduziertes seelenloses Kickstarter-Spiel


Kickstarter-Spiel mit interessantem Thema: Flucht vor Supernova. Energie von der Sonne gewinnen, allerlei Zeugs bauen und alles in Antrieb zur Flucht (= Siegpunkte) umsetzen.

Im Kern ist das Spiel aber ziemlich abstrakt und sowas geht bei Crowdfunding-Projekten selten gut. Überproduziert und wunderhübsch, aber nicht wirklich spielenswert. Die BGG-Bewertungen nach Auslieferung scheinen dieses Muster (wieder mal) zu bestätigen. Das Interessantes an diesem Spiel ist das Cover.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
92. Board Game: Samhain [Average Rating:6.10 Overall Rank:10100]
Board Game: Samhain
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Mauro Chiabotto, Alessandro Chiabotto
Verlag: Giochix.it
Spieler: 2-4



Kandidat für "aufgesetztestes Thema bei der Spiel '17"


Die Beschreibung verspricht keltischen Abwehrkampf gegen Julius Cäsar. Und was kriegen wir? Seelenlose Ressourcenkonvertiererei in Reinkultur, fast schon abstrakt zu nennen. Bäh.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
From gallery of MetalPirate
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Nicht ganz so interessante Erweiterungen

In einer Zeit, wo fast jedes Spiel eine Erweiterung bekommt (oder gleich mehrere davon), kann nicht jede Erweiterung toll sein. Die folgenden Erweiterungen haben mich (noch) nicht ganz überzeugen können:



Champions of Midgard

((())) Auch für Champions of Midgard soll 2017 eine Erweiterung erscheinen. Beim Grundspiel habe ich mehrfach über einen Kauf nachgedacht, mich dann aber sehr bewusst dagegen entschieden. Ich halte das Spiel für zu glückslastig, wenig 2er-tauglich und insgesamt für überbewertet. Die Erweiterung werde ich mir trotzdem anschauen. Womöglich ändert sich meine Meinung noch, aber leicht wird das nicht.


Update 20-FEB-2017: (()) (minus 1 Sternchen)
So, die Erweiterung gibt es jetzt über Kickstarter, und zwar hier: (KS-Link). Es sind sogar zwei Erweiterungen, die man zusammen dort kickstarten kann. Wobei... Darüber, ob es zwei sind, könnte man sogar streiten. Die erste Erweiterung enthält Material für den fünften Spieler, einen neuen Würfeltyp und bisschen sonstiges Material, das sich ins Grundspiel integriert. Die zweite Erweiterung enthält eher neue Spielelemente. Insgesamt also eine modulare Erweiterung, die relativ willkürlich in zwei Teile zerhackt wurde. Andere vergleichbare modulare Erweiterungen, etwa die für Tzolk'in oder Brügge, werden als eine Erweiterung verkauft. Dass es für Backer beider CoM-Erweiterungen eine Kickstarter-exklusive gemeinsame Spieleschachtel gibt unterstützt die These, dass man auch hier alles als eine modulare Erweiterung hätte verkaufen können. Aber dann hätte man natürlich nicht so einfach ein Preisschild von $53 (für EU-Backer incl. EU-friendly Versand) dran tackern können.

Wieviel in den Erweiterungen drin steckt, kann ich leider nicht genau sagen, denn wer auf die seit einer knappen Woche bereits laufende KS-Kampagne schaut, der findet zu den beiden Erweiterungen quasi nichts außer einer Abbildung des Spielmaterials. Keine Regeln, kein Gameplay-Video, nichts, was irgendwie die Bezeichnung "Beschreibung der neuen Module" verdient hätte. Nichts. Trotzdem hat diese Kampagne bereits in wenigen Tagen über 180000 Dollar eingeworben. Warum?!


Update 06-MÄR-2017: () (plus 1,5 Sternchen)
Überraschung, Überraschung. Ich muss zugeben: das Projekt macht sich, ich denke ernsthaft über ein Backen nach. Die Regeln gibt's mittlerweile online und ich habe sie gelesen. Die Erweiterungen erfinden nicht die Welt neu, aber das sollte man auch nicht erwarten. Sie drehen an den richtigen Stellschrauben und mit Massen von erreichten Stretch Goals ist der Umfang jetzt auch da, wo er bei der Vermarktung als zwei getrennte Erweiterungsmodule sein sollte. Könnte sein, dass ich das doch noch backe.


Update 06-MÄR-2017: (minus 1 Sternchen)
Endgültige Entscheidung: nicht backen. Das Spiel an sich überzeugt mich nicht genug, u.a. weil es zu zweit sicher nicht am besten ist. Das Spiel setzt darauf, den Führenden (bzw. denjenigen mit übergroßem Würfelglück) durch Aushändigen von Minuspunkte-Tokens ein wenig einzubremsen und das braucht natürlich viele Mitspieler, damit es funktioniert. So ein "Alle gegen einen mit Minuspunkte reindrücken" ist einfach kein gutes Spieldesign.



Raiders of the North Sea / Räuber der Nordsee

() Außerdem gibt's noch einen Erweiterungs-Doppelpack zu Raiders of the North Sea. Das Spiel habe ich in meiner 2015er-Liste empfohlen; ich war einer der ~1900 Backer der Kickstarter-Kampagne damals. Tja. Vieles an dem Spiel halte ich immer noch für super, vor allen den Mechanismus mit dem Worker einsetzen - Worker wegnehmen für zwei Aktionen. Das Spiel hat tolle Noten u.a. hier bei BGG und es ist jetzt sogar auf deutsch erschienen. Ganz falsch lag ich mit meiner Empfehlung also nicht. Aaaaaber.... ich gehöre anscheinend zu der Minderheit, für die das Spiel nach ein paar Partien schon viel von seinem Reiz verloren hat.

Für mich hat das Spiel ein paar Design-Fehler. Bei den Offering-Tiles können sich Sachen sammeln, die keiner will, dann bleiben sie dort bis zum Ende liegen, ohne dass sich etwas in dem Bereich mehr tut. Schlimmer noch: sie können sogar unerfüllbar werden, wenn dort Eisen verlangt wird, aber alles Eisen weggeplündert ist. Dass man Gold produzieren kann, Eisen aber nicht, halte ich dabei für einen klaren Design-Fehler, zumindest in Kombination damit, dass Eisen für Aufträge gebraucht werden kann.

Außerdem hat das Spiel für mich einen gravierenden Startspielervorteil, insbesondere wenn es irgendwo viel Eisen (DAS ist die wichtigste Ressource, nicht Gold!) zu plündern gibt, denn der Startspieler kann idR zuerst plündern. Dann Eisen sichern und in Rüstung umsetzen garantiert fast immer hohe Siege als Startspieler. Außerdem finde ich die Skalierung für zwei Spieler nicht gelungen; da müsste das Sammeln der Walküren größere Mengen erlauben und höher bepunktet werden, sonst sind Walküren ein sicherer Weg zur Niederlage im 2er-Spiel.

Falls jemand einwendet, dass man manche der Kritikpunkte mit passenden Sonderfähigkeiten der Mannschaftskarten kompensieren kann: ja, das stimmt, aber erstens muss man diese Karten dazu erstmal haben und zweitens kostet das auch wieder Tempo und damit gegen gute Gegner das Spiel.

Nach einigen Spielen in unterschiedlichen Spielerzahlen, allesamt mehr oder weniger deutlich gewonnen, habe ich das Spiel wieder verkauft. Von daher ist's eher unwahrscheinlich, dass ich mir die Erweiterungen (dann natürlich als Set) hole. Es sei denn, die Anleitungen überzeugen mich davon, dass die Minuspunkte ausgeräumt wurden. Eher unwahrscheinlich, aber möglich, ich bin immer bereit, meine Meinung auch wieder zu ändern, wenn es gute Gründe gibt.


Update 06-MÄR-2017: (minus 1 Sternchen)
Bei Champions of Midgard könnten die Erweiterungen es schaffen, mich davon zu überzeugen, dem Spiel eine zweite Chance zu geben. Bei Raiders of the North Sea gilt das Gegenteil. Durchgefallen. Oberflächlich betrachtet sind diese beiden Erweiterungen ganz ähnlich strukturiert: Erweiterung 1 für den fünften Spieler und eher "more of the same", Erweiterung 2 für mehr Tiefe. Aber wo bei CoM der Kern und die Stärken des Spiels aufgegriffen werden (nämlich durch neue Krieger-Würfel), wird bei RotNS einfach nur ein großer Haufen Beliebigkeit an das Spiel drangeklatscht. Der schönen Kern des Spiels mit dem besonderen Worker Placement wird dadurch bloß verwässert. Doppelte Regelkomplexität, ohne das Spiel nennenswert interessanter zu machen. Das findet ohne mich statt. Durchgefallen.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
From gallery of MetalPirate
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker

Teil D. Noch zu wenig bekannt / noch nicht näher angeschaut


Die dritte und letzte Kategorie umfasst die Spiele, über die ich noch zu wenig weiß, um sie mit einer ersten Einschätzung in Teil B aufzunehmen. Das liegt oft auch daran, dass schlicht und einfach noch kaum etwas über das Spiel bekannt ist außer vielleicht Autor und Verlag. Bei anderen Spielen bin ich auch einfach noch nicht dazu gekommen, mir eine Meinung zu bilden, mit der ich mich in die Internet-Öffentlichkeit traue.

Alle Einträge hier in diesem Teil der Liste erhalten alle von mir erstmal ein als "Wertung". Die Einträge sind mehr oder weniger Platzhalter. Deshalb wird hier auch nicht zwischen Spielen und Erweiterungen unterschieden.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
95. Board Game: Carthago: Merchants & Guilds [Average Rating:6.90 Overall Rank:3385]
Board Game: Carthago: Merchants & Guilds
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Ralph Bienert, Bernd Eisenstein
Verlag: Game's Up, Irongames
Spieler: 3-5



Gelungenes Update eines älteren Spiels?


Nähere Beschreibung folgt.

2 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
96. Board Game: Charterstone [Average Rating:7.41 Overall Rank:287]
Board Game: Charterstone
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Jamey Stegmaier
Verlag: Stonemaier Games
Spieler: 1-6
(normaler Vorverkauf, kein Crowdfunding)




Legacy Spiel. Nach dem Flop [*] SeaFall des Legacy-Begründers Rob Daviau ist es interessant zu sehen, was Charterstone bringt. Zumal es bei Stonemaier Games als nächstes großes Spiel nach Scythe keinen geringen Erwartungen ausgesetzt sein dürfte.

Bauchgefühl: skeptisch. Ich könnte mir vorstellen, dass die Legacy-Welle (verstanden im Sinne von irreversiblen Veränderungen am Spielmaterial) schon wieder vorbei ist, zumindest für teurere Spiele. Die Zukunft könnte eher geschichtenerzählenden Ansätzen gehören, wie man sie bei T.I.M.E Stories, Gloomhaven, Near and Far oder First Martians sieht, d.h. "campaign game" bzw. bewusst mögliches Zurücksetzen (letzteres ggf. durch Computer/App-Unterstützung).

[*] Ein Spiel, das so kurz nach Erscheinen überall verramscht wird (insbesondere im Heimatmarkt USA), traue ich mich Flop zu nennen.



Update, kurz vor der Messe in Essen: Aufgrund der mir vorliegenden Informationen ist es mir nicht möglich, dieses Spiel einzuschätzen.

Zu einem gewissen Grade liegt das auch einfach an dem Legacy-Konzept, das auf überraschenden Veränderungen beruht, die sich nun mal nicht spoilerfrei offenbaren lassen. Also bleibt es letztendlich an einem Bauchgefühl hängen, ob man irgendwelchen Versprechungen glaubt ... und da sage ich dann ganz offen: auf Basis des Rahdo-Reviews sehe ich hier absolut nichts, was mich dazu bewegen würde, mir dieses teure unbekannte Spiel zu kaufen.

Ich will nicht wenig Sternchen geben, ich will das Spiel nicht von der Liste kicken, also lassen wir's einfach bis auf weiteres in Teil D stehen. Ich mache hier nicht den Beta-Tester, das überlasse ich gerne auch mal anderen.
4 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
97. Board Game: Otys [Average Rating:7.04 Overall Rank:1363]
Board Game: Otys
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Claude Lucchini
Verlag: Pearl Games
Spieler: 2-4



Pearl Games lohnt immer einen Blick


Nähere Beschreibung folgt.

 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
98. Board Game: Transatlantic [Average Rating:7.12 Overall Rank:1315]
Board Game: Transatlantic
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Walther "Mac" Gerdts
Verlag: PD-Verlag
Spieler: 2-6




Mac Gerdts bringt ein neues Spiel raus? Klasse, auf die Liste damit! Navegador und Concordia gehören beide in meine Allzeit-Top-20.
3 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
99. Board Game: Xi'an [Average Rating:7.28 Overall Rank:3027]
Board Game: Xi'an
Matthias M
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
Microbadge: Heavy Metal fanMicrobadge: unknowns.de userMicrobadge: 'When playing a game, the goal is to win, but it is the goal that is important, not the winning' - Dr. Reiner KniziaMicrobadge: Eintracht Frankfurt fanMicrobadge: Apfelwein drinker
Autor: Marco Legato, Francesco Testini
Verlag: Matagot
Spieler: 2-4



noch zu wenig bekannt


Spiele mit China-Thema liegen im Trend. Klar: da gilt es einen großen asiatischen Markt zu erobern.

In diesem Area Control Spiel geht es um den Bau der Terrakotta-Armee. Es gibt nur eine sehr kleine Stückzahl des Spiels in Essen, so dass laut Firmenboss Stefan Matagot auf BGG vermutlich nichts in den freien Verkauf geht, weil vermutlich alles komplett für Promotionsmaßnahmen benötigt wird (Quelle: BGG-Forum).

Fotos bzw. 3D-Renderings gibt es schon einige. Sieht sehr schick aus. Eigentliche Veröffentlichung im November/Dezember, deshalb kommt's auch erstmal auf die 2017er Liste drauf.
1 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
Prev «  1 , 2 , 3 , 4   |  
Loading... | Locked Hide Show Unlock Lock Comment     View Previous {{limitCount(numprevitems_calculated,commentParams.showcount)}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
{{error.message}}
{{comment.error.message}}
    View More Comments {{limitCount(numnextitems_calculated,commentParams.showcount)}} / {{numnextitems_calculated}} 1 « Pg. {{commentParams.pageid}} » {{data.config.endpage}}
Prev «  1 , 2 , 3 , 4   |