Recommend
2 
 Thumb up
 Hide
1 Posts

Gruselrunde zur Geisterstunde» Forums » Reviews

Subject: german review rss

Your Tags: Add tags
Popular Tags: [View All]
Pascal vE
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
mbmbmbmbmb
Ein tolles Merkspiel für 2-4 Spieler ab 6 Jahren von Kai Haferkamp.

Die Spieler müssen sich die Positionen von Monstren im Spukhaus merken und erhalten rundenweise die Aufgabe ein bestimmtes Paar zu finden. Wem dies zuerst dreimal gelingt, gewinnt.


Spielablauf:
Vor Spielbeginn sollte jedesmal das Geisterhaus neu zusammengesetzt werden, da so garantiert ist, dass die Monster-Figuren auch immer an einer anderen Stelle platziert sind^^. Die Rückwand und Seitenwände werden einfach in die Unterschachtel des Kartons eingesteckt - das Plastikinlay gibt dabei auch die Steckplätze vor - und der Boden eingelegt. Danach werden die Figuren an ihren "Pappmauerschiebern"^^ zufällig eingesteckt und die Mauervorsprünge jeweils vor sie, so sind sie verdeckt und können nur gesehen werden, wenn sie von der Wand weg in den Raum geschoben werden. Zuletzt kommt die Vorderseite mit dem präparierten Guckloch und der kleinen Lampe am Boden in die Schachtel.
Die Decke schliesst das Haus und oben drauf kommen die Monster in Bildern auf einem Rund-Puzzle, inkl. 2-3 Steinteufel-Figuren, um auszumachen, welche Monster gerade gesucht werden sollen. Abstimm-Marker und Grusel(-Siegpunkt-)chips werden beiseite gelegt.

Der jüngste Spieler beginnt und der linke Nachbar darf 2-3 (je nach Schwierigkeitswahl) Figuren auf die Puzzle-Monster stellen, um vorzugeben, wen der aktive Spieler zu suchen hat.

Beim Zusammenbau des Geisterhauses durften alle Spieler ausgiebig hineinschauen und versuchen sich zu merken, wo welche Monster "eingehängt" wurden.

Er versucht nun also einzuschätzen, wo die Monster stecken und schiebt dann dazu die entsprechenden "Mauerschieber"^^ von außen hinein. Danach schaut er durch das Guckloch und drückt zugleich auf den Lampenknopf unten. Das schaurig grüne Licht erleuchtet nun das Hausinnere und zeigt die gewählten Monster. Sind es die Richtigen, gibt der Spieler dies an und die Mitspieler dürfen zur Überprüfung ebenfalls hineinschauen. Der Spieler erhält zur Belohnung einen Siegpunktchip und der nachfolgende Spiler ist an der Reihe.
Hat er nur einen Teil oder gar keines der Gesuchten gefunden, sagt er dies auch und der nächste Spieler folgt mit seinem Zug - auch hier wird der linke Nachbar wieder die Figuren aussuchen (s.o.), diesmal allerdings nur eine von ihnen um ein Feld weiter verschieben - so bleibt eine Chance, dass die Spieler sich nach und nach merken können, wo die gesuchten Figuren sich alle aufhielten.

In der "Hauptspiel" genannten erweiterten Variante können die Mitspieler, bevor der aktive Spieler ins Gucklock schaut, noch ihre Einschätzung abgeben, ob er wohl richtig oder falsch liegen wird. Dafür erhalten sie dann entsprechend 1 Siegpunktchip, oder nicht. Hierbei erhält der aktive Spieler bei erfolgreicher Entdeckung 2 Siegpunktchips.

Das Spiel endet sobald ein Spieler 3 Punkte gesammelt hat bzw. in der erweiterten Fassung entsprechend der Spielerzahl eine bestimmte Anzahl Punkte.


Fazit:
Ein sehr aufwändig gestaltetes Memory-Spiel mit thematisch hübschem und wertigem Material, das die Kinder sehr erfreute. Vor allem der Gag mit dem schaurigen, grünen Licht, das von unten her die Monster in der Halle anleuchtet war ein Renner.
In unterschiedlich besetzten Runden waren die Kinder gleichermaßen anhaltend interessiert und spielten die gut 30min. (je nach Memory-Erfahrung^^ auch weniger Minuten) konsequent durch. Das Aha-Erlebnis bei gefundenen Monsterfiguren war immer amüsant zu beobachten und als Erwachsener kann man sich auch gut in das Spielgeschehen integrieren, da durch das Versetzen der Figuren (höherer Schwierigkeitsgrad mit 3 *g*) doch eine gewisse Herausforderung beim Wiederfinden der Papp-Monster besteht^^.
Insgesamt also ein schönes und motivierendes Merkspiel für die ganze Familie!



[Wir danken Ravensburger für das Testexemplar!]
1 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls