Recommend
5 
 Thumb up
 Hide
4 Posts

Siggil» Forums » Reviews

Subject: your german review rss

Your Tags: Add tags
Popular Tags: [View All]
Pascal vE
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
mbmbmbmbmb
Taktisches Knobelspiel für 1-4 Spieler ab 8 Jahren von Henri Kermarrec und Maud Chalmel.

Die Spieler müssen sich als magische Initianden beweisen und magische Siegel schützen und sammeln, um deren innewohnenden Geister nicht zu verlieren bzw. sie wieder einzufangen. Wem dies am besten gelingt, gewinnt und wird in den Magierzirkel aufgenommen.


Spielvorbereitung:
Das große Siegel ("Siggil") wird zunächst vorbereitet und dazu nach Anleitung eines der 5 zur Verfügung stehenden nachgebaut. Dazu werden alle 56 Karten (7 Karten in 7 Farben mit den Werten 1-7 und 7 einmalige Geist-Karten) gemischt und abwechselnd, gemäß der jeweiligen Abbildung, offen und verdeckt übereinander - Schicht für Schicht - versetzt abgelegt (s. Fotos).

Ein Startspieler wird bestimmt.


Spielziel:
Je nach Spielerzahl eine bestimmte Anzahl an Geister eingefangen zu haben!


Spielablauf:
Die Spieler sind abwechselnd, im Uhrzeigersinn, an der Reihe und müssen in ihrem Zug eine Karte vom großen Siegel an sich nehmen und danach können sie einen Geist einfangen, so denn möglich.

Alle Karten, die frei zugänglich sind - das heisst, sie liegen frei und werden von keiner anderen Karte überdeckt, zu Spielbeginn sind dies alle außen liegenden Karten -, können von einem Spieler genommen werden.
Liegt eine der 7 einmaligen Geist-Karten frei, wird diese sofort zur Seite gelegt - dieser Geist ist nun frei und dabei zu entfleuchen.

Um nun einen Geist einzufangen, muss der Spieler mindestens 3 Karten gleicher Art (gleiche Zahl oder gleiche Zugehörigkeit (siehe Symbol/Hintergrundfarbe)), die zum Geist passen, vor sich ausspielen und dann die Geist-Karten darauf ablegen.

Bsp. der 3er-Geist liegt frei (Wert 3, Symbol: Blatt) und ein Spieler legt 3x beliebige Karten mit dem Blatt-Symbol ab oder 3 Karten mit der Zahl "3", um diesen nun einzufangen.

Um einen Geist von einem Mitspieler zu befreien^^, muss man ebenfalls gleiche, passende Karten auslegen, aber immer eine mehr, als beim Mitspieler ausliegen. Dann nimmt man sich die Geist-Karte vom Mitspieler und legt sie zu sich auf seine eigenen ausgelegten Karten. Die Karten vom Mitspieler bleiben liegen, er hat nun die Chance den Geist zurückzuholen, indem er wiederum mehr Karten ausliegen hat - seine Auslage also erweitert.

So verläuft das Spiel rundenweise teils hin und her und es gilt den Kartenabbau des "Siggil"s gut zu beobachten und abzuwägen, wann welcher Geist gefangen bzw. befreit werden sollte.


Spielende:
Das Spiel endet, sobald ein Spieler 3, 4 oder 5 (4, 3 oder 2 Spieler) Geister einfangen konnte mit diesem als Gewinner. Gelingt es keinem Spieler zuerst die vorgegebene Anzahl an Geist-Karten zu erhalten, endet das Spiel, wenn die letzte Karte vom großen Siegel genommen wurde. Nun gewinnt, wer die meisten Geister eingefangen hat und bei einem Gleichstand, derjenige, der die wenigsten Karten in der Hand hält.


Varianten:
Das Spiel bietet 5 verschiedene "Aufbauten" des großen Siegels: "The Pass", "The Turtle", "The Pyramids", "The River" und "The Pillars".


Fazit:
"Siggil" ist ein faszinierendes Spiel, so simpel, so schön, so fordernd und immer wieder motivierend.
Die einfache Mechanik bietet erstaunlich viel Tiefgang und so bietet sich, je nach Besetzungsgröße, immer wieder ein neues Spielgeschehen. Aber auch wegen der angenehm kurzen Spieldauer von maximal 30min. (mit Extrem-Grüblern), legt man es gerne immer wieder auf den Tisch!

Die Testrunden in 3er- und 4er-Besetzung boten viel Kurzweil und verschiedene Sammel-"Herangehensweise".
Die Karten sind wunderschön gezeichnet und bieten eine gute haptische Qualität, die Anleitung kurz und knackig und die Packung ideal zum Überall-Mithinnehmen^^.

"Siggil" ist ein wunderbares Spiel für zwischendurch und jeder Art Besetzung (Gelegenheitsspieler bis Vielspieler) und die Altersgrenze kann auch um 1 Jahr heruntergesetzt werden. Wir hatten viel Freude und das Spiel darf ruhigen Gewissens empfohlen werden!



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Capsicum Games
- BGG-Eintrag: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/180179/siggil
- HP: http://www.capsicumgames.com/
- Anleitung: englisch, französisch
- Material: sprachneutral
- Fotos: http://www.heimspiele.info/HP/?p=13113
- Online-Variante: -
4 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Felix Lastname
Germany
flag msg tools
designer
badge
Avatar
mbmbmbmbmb
Tatsächlich? Ich bin überrascht.
In unserer Runde war nach dem ersten Durchgang zero Interesse an einer weiteren Befassung; wir fanden die Dynamik zwischen den Spielern nicht gelungen, weil das Spiel letztlich zu kurz war, um sich tatsächlich einmal geraubte Karten wieder zurückräubern zu können. (4er Besetzung, Vielspieler)

Wunderschön ist es aber allemal.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Jānis Rudzītis
Latvia
Jūrmala
flag msg tools
Avatar
mbmbmbmbmb
ich habe ähnliche Gedanken, obwohl ich nur die Regeln gelesen habe. meine Meinung - das Spiel ist mehr fūr 1-2 Spieler geeignet (wie Onirim, Sylvion)
1 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Pascal vE
Germany
flag msg tools
badge
Avatar
mbmbmbmbmb
Hm, wir haben es immer nur zu 3. oder 4. gespielt und da lief es sehr gut und spannend, da doch durch Aufsparen von Karten die Führungsplätze bald tauschten. Beim 2er-Spiel sehe ich eher nur so ein hin und her.

Mal bei Gelegenheit testen, ist nur schwer, da wir meist zu 4. sind^^....mal die anderen anders beschäftigen derweil^^.
 
 Thumb up
 tip
 Hide
  • [+] Dice rolls
Front Page | Welcome | Contact | Privacy Policy | Terms of Service | Advertise | Support BGG | Feeds RSS
Geekdo, BoardGameGeek, the Geekdo logo, and the BoardGameGeek logo are trademarks of BoardGameGeek, LLC.